AMKO Ausfahrt 2021

Karitative Sternfahrt des Ärztlichen Mobilitätsklub Österreichs (AMKO)

Am Samstag, dem 18.9.2021, fand die nunmehr vierte, und immer beliebtere, Sternfahrt des AMKO statt. Wie auch in den Jahren zuvor waren dazu ganz besonders die Besitzer von Oldtimern und historischen Motorrädern in unseren Reihen, aber auch Mitglieder, die ausschließlich moderne Fahrzeuge bewegen, herzlichst zur Teilnahme eingeladen.

Auch heuer lag die Planung der gesamten Veranstaltung, also sowohl der Fahrtroute als auch des sehr interessant gestalteten Rahmenprogrammes, in den routinierten Händen unseres geschätzten und höchst Motorsport-erfahrenen Vorstandsmitgliedes Prim. MR Dr. Gerald Brandstetter, der für uns auch diesmal wieder einen sehr abwechslungsreichen und interessanten Ausflugstag organisierte.

Das Tagesthema war diesmal, im wahrsten Sinne des Wortes, das „Erfahren“ teilweise unbekannter, teilweise bekannter Burgen und Schlösser im Weinviertel. Leider hatte es der heilige Petrus heuer nicht so gut mit uns gemeint, denn die Sonne war an diesem Tag ein sehr seltener Gast, was dem Erfolg der Veranstaltung aber absolut nicht im Wege stand, wofür unserem Gery Brandstetter angesichts der Qualität seiner Organisation an dieser Stelle sehr herzlich gedankt sei. Mein Dank gilt aber ebenso unserem Team im Vereinsbüro, Frau Braunseis und Frau Schuster, die sich immer mit großem Engagement der Vorbereitung und der Durchführung unserer Sternfahrt widmen. Die Teilnehmerzahl vom Vorjahr konnte mit knapp fünfzig Fahrzeugen abermals übertroffen werden, was fraglos ein deutlicher Parameter dafür ist, dass der AMKO den Erwartungen seiner Mitglieder an diese Veranstaltung offensichtlich gerecht zu werden scheint.

Wie auch in den Vorjahren trafen wir uns zum Start in Stockerau, wo es nach der Begrüßung durch die dortige Stadtamtsdirektorin Dr. Maria Andrea Riedler, die mit ihrem Mann in einem historischen BMW ebenfalls an unserer Sternfahrt teilnahm, eine kurze Instruktion zur Fahrtroute und zum Tagesablauf gab. Danach formierte sich das Starterfeld und die Strecke führte uns in einer ersten Etappe nach Loosdorf bei Laa an der Thaya, wo wir dann im Rahmen einer sehr interessanten Führung seitens der Besitzerfamilie Piatti das dortige, malerisch gelegene Schloss besichtigen durften. Beeindruckend dabei waren vor allem die privaten historischen Zinnfiguren- und Porzellansammlungen.

Die zweite Etappe führte das Teilnehmerfeld dann, unterbrochen durch eine kurze Kaffee- und Mehlspeispause in Laa an der Thaya, nach Schöngrabern. Dort konnten wir die berühmte, kulturell und historisch vor allem für ihre „Steinerne Bibel“ bekannte, romanische Pfarrkirche besichtigen, über die uns die Stockerauer Stadtamtsdirektorin Dr. Riedler im Rahmen einer Führung vieles zu erzählen wusste.

Die dritte und letzte Etappe leitete uns dann, abermals an vielen zum Teil verfallenen und verborgenen, zum Teil bekannten und bewirtschafteten, Burgen und Schlössern vorbei und auf herrlichen, wenig frequentierten und gerade mit Oldtimern genussvoll und abwechslungsreich zu befahrenden Straßen zu unserem traditionellen Ziel nach Hausleiten bei Stockerau zurück. Dort erwartete uns als kulinarischer Ausklang des Tages ein vorzügliches Abendessen, in dessen Rahmen wir noch die Gelegenheit dazu hatten, unseren gemeinsamen Ausflugstag Revue passieren zu lassen und untereinander die eine oder andere kraftfahrzeugtechnische Erfahrung auszutauschen, was sich auch stets als sehr interessant erweist.

Es ist ebenso Tradition, dass wir unsere gemeinsame Ausfahrt immer einem karitativen Zweck widmen, zu dessen Gunsten wir die Teilnehmer jeweils um eine Spende bitten. Es geht dabei um die Unterstützung eines mittlerweile 12-jährigen Buben, der am Asperger-Syndrom leidet und der von seiner  alleinerziehenden Mutter liebevoll betreut wird. Sie ist deshalb nur eingeschränkt erwerbsfähig, was für die Lebensumstände beider naturgemäß ein großes finanzielles Problem darstellt, bei dessen Bewältigung wir helfen können und wollen.

Zu guter Letzt möchte ich unsere Mitglieder und jene, die es noch werden wollen, schon jetzt sehr herzlich zur AMKO-Sternfahrt 2022 einladen. Sobald der Termin dafür feststeht, erfahren Sie Näheres dazu über unser Sekretariat bzw. auf der AMKO-Homepage unter www.amko.at.

MR DDr. Claudius Ratschew

Präsident des Ärztlichen Mobilitätsklub Österreichs

Schreibe einen Kommentar

Aktuelles

AMKO-Ausfahrt 2022

Das war die Ausfahrt 2022

Hotspots in der Verkehrsmedizin

11.11.2022

NEU! Sonderkonditionen bei Forstinger

nur für AMKO-Mitglieder

Führung im Narrenturm

15.10.2022
29.10.2022
05.11.2022
12.11.2022

Klubabend „LITAUEN“

Dienstag, 11.10.2022